Aktuelles

Matchberichte vom 29./30. Mai 2021

04.06.2021 - 10:16

Herren 2. Liga TC Dätwyler – TC Ebikon: 7 - 2

Im Hinblick auf das grosse Ziel vom Aufstieg in die 1. Liga erfuhr das Fanionteam des TC Dätwyler bereits vor der Saison einen herben Dämpfer. Mit dem Abgang eines ehemaligen Nati B Spielers dürfte das Unterfangen ungleich schwerer werden. Doch Captain Sandro Exer konnte mit Simon Bosshard, welcher nach längerer Tennisabstinenz wieder voll ins Training eingestiegen ist, einen valablen Ersatz präsentieren. Der Rückkehrer startete auch fulminant in sein erstes Match und konnte den 1. Satz klar für sich entscheiden. Doch dann kam sein Kontrahent aus Ebikon immer besser ins Spiel und der Altdorfer hatte mit sich selber zu kämpfen. Bosshard schien es offensichtlich noch an Spielpraxis zu fehlen und schlussendlich half auch ein Breakvorsprung im zweiten Satz nichts (6:1 /4:6 /2:6). Besser erging es dem Captain, Sandro Exer (R4). Sein Gegenspieler (R6) hatte nie eine Chance und so endete das einseitige Spiel klar zu Gunsten des Akteurs vom TC Dätwyler (6:1/6:1). Auch Ivo Baumgartner (R6) sowie Reto Witter (R6) kamen ihrerseits zu ungefährdeten Siegen in ihren Einzelpartien. Viel mehr Mühe als erwartet bekundete Leandro Corrado (R5), ein sonst gewohnt sicherer Punktegarant im Ensemble von Captain Sandro Exer, mit seinem Widersacher aus Ebikon (R7). Das Offensiv-Spiel des Altdorfers schien an diesem Tage gar nicht zu funktionieren. Somit ging der erste Satz knapp verloren. Am Ende jedoch konnte er sich dank seiner Kämpferqualitäten noch durchsetzen (4:6/6:3/6:3) und die Niederlage abwenden. Spielfreudig aufgelegt und durch und durch offensiv ausgerichtet war Andreas Wyss (R7) an diesem Samstag und verpasste seinem Gegenüber (R8) im 1. Satz die Höchststrafe (6:0). Auch der zweite Durchgang ging an den Altdorfer (6:4). In den Doppelbegegnungen bekundeten Exer/Baumgartner wie auch Wittwer/John Dubacher (R7) keinerlei Probleme. Bossard/Wyss kämpften sich soweit um zum Matchgewinn servieren zu können. Doch leider versagten danach die Nerven und das Spiel ging mit 6:3/6:7/4:10 verloren. Aus der eigentlich drückenden Überlegenheit der Altdorfer resultierten dann doch nur ein 7:2, was das Fanionteam des TC Dätwylers dennoch in eine gute Ausgangslage bringt.

Damen 2. Liga TC Ruswil - TC Dätwyler: 2 - 4

Die Damen des TC Dätwyler starteten mit einem sehr guten Resultat in die Saison. Die als Nummer 1 gesetzte Laura Furrer (R6) bekundete einige Startschwierigkeiten. Sie kam leider nie so richtig ins Spiel und verlor 1:6/4:6. Carolin Böhm (R7) gewann den ersten Satz klar mit 6:1. Es schien als hätte sie alles im Griff. Aber die Ruswilerin fand immer besser ins Spiel und machte praktisch keine Fehler mehr. Der zweite Durchgang ging mit 7:5 nach Luzern. Es war ein Abnützungskampf. Beide Spielerinnen kämpften um jeden Ball. Leider ging der dritte und entscheidende Satz auch an Ruswil (5:7). Petra Gisler (R7) verpasste ihrer Gegnerin (R7) im ersten Satz eine Brille (6:0). Der 2. Durchgang war sehr ausgeglichen, aber Gisler hatte die besseren Nerven und gewann 7:6. Rebeka Wirth (R9) bestritt ihr erstes Interclub-Spiel. Sie spielte sehr sicher und gewann souverän mit 6:3 und 6:4. Doppel Nr. 1 Böhm/Gisler verloren den ersten Satz knapp mit 4:6. Der zweite Durchgang ging an die Altdorferinnen (6:3). Das Champions-Tiebreak musste entscheiden. Dieses ging knapp an Böhm/Gisler (10:8). Das Doppel Nr. 2 mit Furrer/Wirth wurde eine klare Sache für die Urnerinnen (6:3/6:4).

3. Liga Herren 35+ TC Steinhausen – TC Dätwyler: 8 - 1

Das Team von Captain Christian Tresch kassierte in ihrer ersten IC-Runde eine bittere Niederlage. Ivan Ilicic (R7) verlor klar gegen einen um zwei Klassen höher klassierten Gegner (0:6/2:6). Ein sensationeller Sieg gelang René Mühlbauer (R7). Er gewann ein hartumkämpftes Match gegen seinen Gegner (R5) in drei Sätzen mit 6:2/6:7/7:5. Gabriel Kälin (R7) verlor in einem ausgeglichenen Spiel mit 4:6 und 3:6. Christian Tresch (R8) sowie Gabor Szabo (R8) verloren ganz klar in zwei Sätzen. Gerardo Cetrulo (R8) verlor etwas unglücklich im 3. Satz (6:4/4:6/5:7). Die anschliessenden Doppel fielen alle zu Gunsten der Gastgeber aus. Einzig beim Doppel Nr. 2 mit Mühlbauer/Kälin wäre ein Sieg möglich gewesen. Dieses Spiel ging knapp verloren (6:2/1:6/6:10). Das Team aus Steinhausen hat verdient mit 8 -1 gewonnen.

3. Liga Herren 55+ TC Hergiswil – TC Dätwyler: 4 – 2

Die Herren von Captain Bruno Küttel reisten sehr zuversichtlich nach Hergiswil. Leider schaute aber am Schluss des Tages nur eine Niederlage heraus. Werner Zgraggen (R7) musste sich seinem Kontrahenten (R7) klar geschlagen geben (2:6/3:6). René Röthlisberger (R8) kämpfte sich in einen dritten Satz. Leider fehlten ihm aber im entscheidenden Durchgang die Kräfte und somit ging auch dieses Spiel verloren. Thomas Geisen (R8) hatte nicht viel entgegenzusetzen. Er verlor mit 6:3 und 6:3. Einzig der erfahrene Robert Gisler (R9) konnte als Sieger vom Platz nach den Einzeln (7:5/6:2). Das Doppel Nr. 1 war eine klare Beute des TC Hergiswil. Zgraggen/Röthlisberger hatten keine Chance (3:6/1:6). Jürg Gisler (R9)/Willy Schweizer (R8) bekundeten keine Probleme und holten den zweite Sieg des Tages (6:3/6:2). Nächsten Samstag, 5. Juni spielen die Herren zu Hause gegen Lido Luzern. Man darf gespannt sein, wie sie sich schlagen werden.