Aktuelles

Matchbericht Damen 1, 2. Liga

21.06.2019 - 22:34

TC Hünenberg-TC Däwyler: 1:5

In ihrer letzten Runde der Gruppenspiele sicherten sich die Altdorferinnen einen klaren 5-1 Erfolg auswärts gegen den TC Hünenberg.

Die als Nummer eins gesetzte Desirée Dubacher (R6) brachte Ihre junge Gegnerin (R5) zur Verzweiflung. Dubacher machte praktisch keine Fehler und verteidigte jeden Ball gekonnt. Die TC Dätwyler Akteurin setzte sich nach langen Ballwechseln mit 6:2 und 6:3 durch. Kathrin Regli (R6) fand im ersten Satz überhaupt nicht in ihr Spiel. Sie haderte mit sich selbst und konnte ihre Stärken nicht einsetzen. Somit ging der erste Durchgang an die Spielerin aus Hünenberg (R6). Regli kämpfte sich im zweiten Satz zurück und gewann diesen mit 6-3. Im dritten und entscheidenden Satz war es ein Abnützungskampf. Die Urnerin hatte aber die besseren Nerven und konnte immer wieder auf ihre starke Rückhand zählen. Sie gewann auch den 3. Satz 6-2. Barbara Ruckli (R6) bekam es mit einer sehr jungen Spielerin (R7) zu tun. Diese trumpfte immer wieder mit ihren harten und präzisen Schlägen auf. Ruckli hielt im ersten Satz aber sehr gut mit, musste sich aber im Tiebreak geschlagen geben. Der zweite Durchgang war dann eine klare Angelegenheit für die Zugerin (6:2). Susanne Bär-Gamma (R7) zeigte gegen ihre gleichklassierte Gegnerin eine solide Leistung und gewann 6:3 und 6:3.

Somit sah es nach den Einzeln sehr gut aus für den Gesamtsieg (3:1). Das Ziel war klar, man wollte auch die Doppel gewinnen. Das gut eingespielte Doppel Nummer eins mit Regli/Annaluce Valente (R6) sicherten dem TC Däwyler den Sieg mit 6:4 und 6:2. Auch das Doppel Nummer zwei Gamma/Ruckli gab sich keine Blösse und gewann souverän 6:3 und 6:2.

Altdorf gewinnt die Begegnung mit 5.1 und erhält somit definitiv das Ticket für die erhoffte Aufstiegsrunde. Der Gegner steht auch schon fest, Lido Luzern, ein nicht ganz unbekannter Rivale. Das alles entscheidende Spiel findet am 23. Juni in Luzern statt.