Aktuelles

Mixed Meisterschaften TC Dätwyler und RTC Seedorf

23.07.2019 - 10:08

Klarer Sieg für Kathrin Regli/Simon Kness

Vom 28. bis 30. Juni fanden auf der Anlage des TC Dätwyler bei heissen Temperaturen die Mixed-Meisterschaften statt. Zu den Wettkämpfen hatten sich 16 Paarungen eingeschrieben. Die Teilnehmenden boten interessante Matches.

Im ersten Viertelfinal kam es in der ersten Tableauhälfte zu einer Partie zwischen Laura Furrer/Sandro Exer (R6/R6) und Barbara Ruckli/Stefan Gisler (R6/R7). Furrer/Exer hatten in der ersten Runde die als Nummer 1 gesetzten Sofia Deplazes/Marino Tramonti (R6/R4) aus dem Turnier geworfen. Furrer/Exer entschieden auch diese Partie für sich (6:4, 6:1). Die Begegnung zwischen Sandra Epp/Nicola Senn (R7/R5) und Susanne Bär/Stefan Arnold (R7/R6) konnte spannender nicht sein. Die beiden Paare lieferten sich ein hartes Kopf an Kopf Duell. Letzteren entschieden die Partie schlussendlich im Champions-Tiebreak für sich (2:6, 6:4, 14:12). Désirée Dubacher/Andreas Wyss (R6/R76) siegten klar gegen Leni Arnold/Ernst Gamma (NC/NC). Auch die als Nummer 2 gesetzten Kathrin Regli/Simon Kness (R6/R5) gaben Deborah Sackmann/Heinz Gisler (NC/NC) das Nachsehen (6:0, 6:3).

Im ersten Halbfinale standen sich Furrer/Exer und Bär/Arnold gegenüber. Nach langen und intensiven Ballwechseln setzten sich Bär/Arnold mit 2:6, 6:4, 10:6 durch und standen somit als Finalisten fest. Im zweiten Halbfinale sicherten sich Regli/Kness gegen Dubacher/Wyss klar das Ticket fürs Finale (6:3, 6:0).

Im Endspiel liessen Regli/Kness nichts anbrennen. Das gut eingespielte Duo spielte souverän. Insbesondere am Netz agierten und reagierten sie grossartig. Regli/Kness schwangen mit 6:1 und 6:2 oben aus und konnten sich als Mixedmeister feiern lassen.

Die Finalisten: Simon Kness, Kathrin Regli, Stefan Arnold und Sussanne Bär